Notfall Infoseite Icon
Infos für Notfälle Zentrale Notaufnahme

Die Hochtaunus-Kliniken setzen ihre Hilfsaktion für die Ukraine fort!

Die Hilfsbereitschaft für die von Krieg und Vertreibung betroffenen Menschen in der Ukraine ist überwältigend: Unzählige Bürger*innen sind dem Spendenaufruf der Hochtaunus-Kliniken gefolgt, die vergangene Woche einen Hilfstransport in die ukrainische Stadt Lviv organisiert haben. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Menschen, die uns von Babykleidung bis Hundefutter, von Handtüchern und Bettwäsche bis zu Konserven viel Notwendiges gespendet haben und mit deren Hilfe wir nun zwei kleine und einen großen Hilfstransport in die Ukraine und zwei Transporte an die polnisch-ukrainische Grenze schicken konnten“, sagt Klinikgeschäftsführerin Dr. Julia Hefty.

„Derzeit sind wir dabei, einen medizinischen Transport für drei Krankenhäuser in Lviv zusammen zu stellen. Zusätzlich bereiten wir einen nicht-medizinischen Hilfstransport an die Grenze der Ukraine zu Moldau vor. Dort herrscht Mangel an allem. Außerdem erwartet der Hochtaunuskreis in den nächsten Tagen etwa 1000 Geflüchtete, für die wir im Untergeschoss des Impfzentrums eine Kleiderkammer einrichten“, ergänzt sie.
Wer die Hilfsaktion unterstützen möchte, kann Sachspenden täglich von 10 bis 18 Uhr während der Öffnungszeiten des Bad Homburger Impfzentrums, Am Grünen Weg 1, abgeben.
Um den unermüdlichen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die die Spenden entgegennehmen, die Arbeit ein bisschen zu erleichtern, wäre es optimal, wenn die Spenden nicht alle zusammen, sondern in getrennten und beschrifteten Kartons abgegeben werden.

Die Hochtaunus-Kliniken haben nachfolgend eine Liste mit den dringend benötigten Dingen zusammengestellt. Andere Sachen können derzeit leider nicht angenommen werden. Viele Menschen möchten die Aktion tatkräftig unterstützen und beim Sortieren und Verpacken helfen. Diese Hilfe ist herzlich willkommen. Bürger*innen, die packen und sortieren möchten, können täglich zwischen 10 und 18 Uhr einfach im Impfzentrum vorbeikommen.
Wer die Transporte mit Geldspenden unterstützen möchte, kann dies an allen drei Standorten der Hochtaunus-Kliniken in Bad Homburg, Usingen und Königstein sowie im Impfzentrum tun. Dort stehen jeweils am Empfang Spendenboxen bereit.

Hier ist die Liste mit den benötigten Hilfsgütern:
• Babynahrung (Gläschen, Milchpulver)
• Babywindeln, Feuchttücher
• Schnuller, Fläschchen, Babylöffel
• Babykleidung
• Kinderkleidung
• haltbare Lebensmittel (Konserven, Kekse, Müsliriegel, Nüsse etc)
• Tierfutter
• Jegliche Hygieneartikel
• Batterien
• Waschmittel
• Verbandsmaterial
• Erste-Hilfe-Kästen
• Medikamente (in unangebrochener Originalverpackung, nicht abgelaufen)
• Regale und Kleiderständer für die Kleiderkammer
• Umzugskartons
• Kinderwagen, Babyschalen

.


Zur Übersicht aller Neuigkeiten
Neuigkeit merken

Diese Neuigkeit wurde unter "Meine gemerkte Inhalte" hinterlegt.

Zur Liste

Logo Aktion Saubere Hände Siegel
Logo Zertifiziertes Brustkrebszentrum
Logo Zertifizierte Chest Pain Unit
Logo Zertifiziertes Darmkrebszentrum
Logo EndoCert Siegel
Logo Zertifiziertes Gyn Krebszentrum
Logo ISO9001 Standard Siegel
Logo Stroke Unit Siegel
Logo Traumazentrum
Logo Pflege e.V.

Schriftgröße anpassen

Sie können über die Voreinstellungen Ihres Browsers die Schriftgröße für diese Webseite individuell anpassen.

Schrift vergrößern

Strg + +

Schrift verkleinern

Strg + -

Schriftgröße zurücksetzen

Strg + 0

Hinweis

Unter Mac OSX benutzen Sie Cmd anstatt Strg