Notfall Infoseite Icon
Infos für Notfälle Zentrale Notaufnahme
Notfall Brustschmerz Icon
06172 / 14-1516 Brustschmerz Hotline
Notfall Schlaganfall Icon
06172 / 14-1517 Schlaganfall Hotline

Hämorrhoiden, Analabszesse, Fisteln, Fissuren

Diese Erkrankungen sind häufig. Oft ist es für die Betroffenen ein peinliches Problem. Dennoch sollte man sich nicht scheuen frühzeitig zu einem Spezialisten zu gehen, da praktisch immer gut zu helfen ist, und dieses Thema von uns sensibel und routiniert behandelt wird.

Hämorrhoiden

Es handelt sich um venöse Schwellpolster, die aufgrund von zu starkem Pressen bei zu festem Stuhlgang und dadurch bedingter Blutstauung, bis hin zur Thrombose, sich zu Hämorrhoiden entwickeln. Andere begünstigende Faktoren wie Nikotin, Bewegungsmangel, etc. kommen hinzu. Es gibt äußere, sicht- und tastbare, sowie innere Hämorrhoiden. Sie können sehr schmerzhaft sein und gelegentlich auch bluten.

Je nach Schweregrad kommen zur Behandlung medikamentöse Maßnahmen, wie – Salben, Zäpfchen, Stuhlregulierung, Schmerzmittel, oder eine kleine Operation in Betracht.
Vor der Behandlung wird möglicherweise eine Endarm- oder Dickdarmspiegelung notwendig, um Klarheit über das Ausmaß zu bekommen, aber auch andere Dinge wie Tumoren auszuschließen.

Operativ bieten wir die Standardmethode nach Milligan-Morgan, bei der die Knoten einzeln entfernt werden, sowie die Stapler-Operation mittels eines Klammernahtgerätes nach Longo an. Dabei wird die Blutzufuhr zu den Hämorrhoiden verringert und eine Schleimhautraffung erreicht, die zur Rückbildung der Knoten führt. Dies ist auch mit ultraschallgesteuerter Umstechung der zuführenden Gefäße (HAL-Verfahren, recto-anal-repair) möglich.

Analfissuren

Das sind Einrisse der Schleimhaut am After, die wegen der hier noch guten Versorgung mit Hautnerven sehr schmerzhaft sein können. Sie entstehen durch zu festen Stuhlgang und beim Pressen. Ursächlich sind ggf. auch Diätfehler oder spez. Sexualpraktiken.

Operativ können wir helfen, indem die Fissur ausgeschnitten und genäht wird. Bei zu starkem Schließmuskeltonus kann manchmal eine Dehnung oder kleine Teildurchtrennung des Muskels angezeigt sein.

Analabszesse, Analfisteln

Durch kleinste Verletzungen der Darmschleimhaut im Enddarm können sich eitrige Abszesse neben der Darmwand nach außen hin zum After entwickeln. Chronisch entzündliche Darmerkrankungen spielen auch eine Rolle.

Abszesse müssen chirurgisch eröffnet werden. Sie heilen dann oft, unterstützt durch Ausduschen und hygienische Maßnahmen langsam aus. Gelegentlich findet sich aber auch ein Verbindungsgang zum Enddarm, der prinzipiell die Entzündung unterhält. Diese sog. Analfistel wird entweder direkt, oder ggf. in einer zweiten Operation beseitigt. Wenn die Fistel zu hoch durch den Schließmuskel geht, wird eine Fadendrainage durchgeführt.

Logo Aktion Saubere Hände Siegel
Logo Alterstraumatologisches Zentrum Siegel
Logo Zertifiziertes Brustkrebszentrum
Logo Zertifizierte Chest Pain Unit
Logo Zertifiziertes Darmkrebszentrum
Logo EndoCert Siegel
Logo Zertifiziertes Gyn Krebszentrum
Logo ISO900 Standard Siegel
Logo Q Reha Siegel
Logo Stroke Unit Siegel
Logo Traumazentrum

Schriftgröße anpassen

Sie können über die Voreinstellungen Ihres Browsers die Schriftgröße für diese Webseite individuell anpassen.

Schrift vergrößern

Strg + +

Schrift verkleinern

Strg + -

Schriftgröße zurücksetzen

Strg + 0

Hinweis

Unter Mac OSX benutzen Sie Cmd anstatt Strg